Was ist SEO?

Was ist Suchmaschinenoptimierung (SEO)? Wie bestimmt Google das Ranking?

Mit Suchmaschinenoptimierung erreichen Unternehmen mit ihren Homepages und Online-Shops wesentlich bessere Platzierungen in sämtlichen Suchmaschinen, und zwar unter den allgemeinen Suchergebnissen (SERPs für Search-Engine Result-Pages) ebenso wie bei Anzeigenschaltungen. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO für Search Engine Optimization) wird von Fachleuten nach hochprofessionellen Kriterien durchgeführt und gilt bei sämtlichen gewerblichen Aktivitäten im Internet als unerlässlich.

Bedeutung der Suchmaschinenoptimierung

Immer wieder werden Untersuchungen über das Verhalten von Internetnutzern durchgeführt, die in den Jahren seit etwa 2008 stets dasselbe Ergebnis aufzeigten: Wer mit seiner Webseite in Suchmaschinen wahrgenommen werden möchte, muss einen Platz auf den ersten ein bis maximal drei Seiten erreichen. Länger sucht kaum jemand nach einem Produkt oder einer Dienstleistung. In den Top-Branchen zählt ausschließlich die erste Seite und vielfach sogar nur ein Platz unter den ersten drei bis fünf Ergebnissen der SERPs. Daher wenden gewerblich tätige Unternehmen strikte Suchmaschinenoptimierung für ihre Webseiten an. Sie optimieren die Seiten auf relevante Suchbegriffe, welche die Nutzer aufrufen. Damit soll sich das Ranking in einem Umfeld härtester Konkurrenz stetig verbessern, einmal erlangte Positionen sollen gehalten werden. Homepages und Online-Shops müssen ständig auf ihre Suchmaschinentauglichkeit geprüft werden, vielfach macht sich eine häufige Überarbeitung erforderlich.

Webseiten richtig optimieren

Eine zentrale Rolle spielen die auf Suchbegriffe abgestimmten Inhalte sowie die optimale externe Verlinkung. Soll ein Unternehmen mit Suchbegriffen wie “Wein aus Italien” oder “Last Minute Reisen” gefunden werden, müssen diese Begriffe im Inhalt der Seite vorkommen. Hierbei spielen die Häufigkeit der Platzierung im Quelltext und die Verknüpfung von Begriffen eine überragende Rolle, was besonders für lokal tätige Unternehmen essenziell ist (das Autohaus BMW in München muss mit den Begriffen “München” und “BMW” im Zusammenhang gefunden werden). Suchmaschinen lesen (noch) keine Bilder, Grafiken und auch keine Links oder Textinhalte als Flash aus, weshalb wesentliche Inhalte immer als ganz normaler Text unterzubringen sind. Die bessere Platzierung in den SERPs erfolgt prinzipiell auf zwei Wegen: durch die Begriffe auf der Webseite selbst und durch die Verweise externer Links. Für diese externen Links existieren diverse Strategien, etwa der Eintrag in Portale, Webkataloge, Bookmarkverzeichnisse und als Linktext auf den Seiten von Geschäftspartnern, beispielsweise Lieferanten. Allerdings sind die genauen Algorithmen von Suchmaschinen nicht bekannt, sie werden von den Betreibern wie Google und Yahoo geheim gehalten, um Missbrauch zu verhindern. Daher kann eine Top-Position im Ranking durch Suchmaschinenoptimierung nicht garantiert werden. Es gibt viele Faktoren, die ein Unternehmen selbst nicht beeinflussen kann, unter anderem die Aktivitäten der Wettbewerber. Zudem achten professionelle Optimierer darauf, niemals unlautere Methoden einzusetzen. Diese werden von den Betreibern der Suchmaschinen früher oder später erkannt und mit einer Herabstufung in den SERPs bestraft. Die entsprechenden Richtlinien werden von Google & Co. in den jeweiligen Webmasterrichtlinien veröffentlicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *